Bist du dir sicher?

Freizeit Travel inspiration

Kates Erfahrungen in Lissabon, zusammen mit ihrer Großmutter!

8. März 2023 von
L
Lotte  ◦  376 Mal angeschaut  ◦  5 minutes lesezeit
Lisbon Header

Letzten September war ich mit meiner Großmutter in Lissabon! Ich war vorher noch nie in Lissabon und habe auch vorher noch nie mit meiner Großmutter Urlaub gemacht, also war diese Erfahrung für mich etwas ganz Besonderes.

Meine Großmutter lebt in Altea (einem kleinen Dorf in der Nähe von Alicante und Valencia) und hat beschlossen, jedes Jahr eine Reise in ein anderes europäisches Land zu unternehmen. In diesem Jahr hatte sie sich für Portugal entschieden, also habe ich beschlossen, diese Reise mit ihr zusammen zu machen. Wir waren insgesamt fünf Tage dort und haben auf einem Campingplatz etwas außerhalb des Stadtzentrums gewohnt.

Kate und Großmutter

Mein erster Eindruck von Lissabon war unglaublich! Die Menschen, das Essen, die schönen Gebäude, die Umgebung: alles ist wunderschön! Die Menschen sind sehr freundlich und die Einheimischen sprechen fließend Englisch. 

Straßenbahn 28

Meine Oma und ich sind bis zu 15.000 Schritte pro Tag gelaufen! Ich war am Ende des Tages erschöpft, aber meine Oma konnte nichts stoppen. Die ersten 2 Tage sind wir durch Lissabon gelaufen und haben die bekannte Tram 28 genommen. Das ist ein absolutes Muss, denn man sieht die Stadt auf eine ganz andere Weise. Ich empfehle jedem, die Straßenbahn entweder am Start- oder am Endpunkt zu nehmen, da es kaum Platz gibt, um dazwischen einzusteigen. 

Kate in Lissabon

Bairro Alto 

Wir begannen mit einem Spaziergang durch das Bairro Alto, das alte Zentrum. Weiter ging es zur Baixa, Santa Justa, Santa Cruz und zum Alfama-Viertel, wo man jeden Tag zur Abendessenszeit die bekannte portugiesische Musik namens Fado" genießen kann. Ein Besuch dieses Viertels ist ebenfalls sehr zu empfehlen! Überall in Lissabon sieht man Tuk-Tuks, und man kann sie überallhin nehmen! Da meine Oma gerne zu Fuß unterwegs ist, haben wir die meisten unserer Routen zu Fuß zurückgelegt. 

Castelo de São Jorge 

An Tag 2 beschlossen meine Oma und ich, zum Castelo de São Jorge zu gehen. Das ist eine Burg auf einem Berg mit Blick über die ganze Stadt! Wir sind zu Fuß hochgelaufen, aber man kann auch teilweise eine Rolltreppe nehmen.  Wenn man auf der Burg angekommen ist, gibt es super viele süße Stände, an denen Leute ihre Kunst und ihren Schmuck verkaufen. Auch die anderen Geschäfte dort sind wirklich nett. Eine Eintrittskarte kostet etwa 7 € und man kann sie durch einen QR-Code am Eingang kaufen. 

Castelo de Sao Jorge

Pastéis de Belém

Eine typisch portugiesische Delikatesse sind die Pastéis de Belém (die im Zentrum von Lissabon unter dem Namen Pastel de Nata verkauft werden). Eine superleckere süße Torte aus Blätterteig und einer Art Puddingcreme! Man kann sie in dem berühmten Laden Pastéis de Belém im Dorf Belém kaufen. Dort kommt man easy mit dem Bus hin. Da die Warteschlange sehr lang sein kann, würde ich empfehlen, früh dort hinzufahren. Es lohnt sich auch einen ganzen Nachmittag lang einfach durch Belém zu schlendern, da es dort einen schönen Palast gibt und direkt am Fluss liegt.

Pasteis de Belem

Sintra

Am 3. Tag fuhren meine Großmutter und ich in die wunderschöne Stadt Sintra! Das ist etwa eine Stunde mit dem Zug von Lissabon entfernt. Die Tickets sind auch sehr günstig. Man kann Sintra nicht verfehlen, weil es die Endstation des Zuges ist. Sobald du in Sintra ankommst, stehen viele Züge, Tuk-Tuks, Taxis und Lieferwagen bereit, um dich auf den Berg zu bringen. Vom Bahnhof aus ist es wichtig, dass man im Voraus weiß, wohin man gehen möchte. Meine Großmutter und ich beschlossen, in ein Geschäft zu gehen, wo uns Einheimische mehr über Sintra erzählten. Sie empfahlen, zuerst zum Palast von Pena zu gehen, weil es dort schnell voll wird. Wir haben einen frühen Zug genommen, weil wir schon damit gerechnet haben.  Es ist wichtig, im Voraus ein Ticket für den Palast zu kaufen, damit man ein Zeitfenster für die Besichtigung des Palastes reservieren kann. 

 

Wenn du den Palast betrittst, wirst du ziemlich erstaunt sein, denn er ist immer noch in einem unglaublich schönen Zustand, ganz zu schweigen von der Aussicht! Der Palast liegt auf einem Hügel namens Monte da Pena und war früher ein Kloster. Später lebte hier die königliche Familie. Leider hatten wir nach dem Besuch des Palastes keine Zeit mehr, die anderen Paläste zu besichtigen, deshalb empfehle ich dir, Sintra 2 Tage lang zu besuchen. Dann kann man auch die Quinta da Regaleira, die maurische Burg und den Monserrate-Palast besuchen. Alle diese Orte sind magisch und besonders. Sintra ist dafür bekannt, das schönste Märchendorf der Welt zu sein. Nicht umsonst gehört Sintra zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nachdem wir den Tag mit der Besichtigung des Palastes verbracht hatten, spazierten meine Großmutter und ich in die Altstadt von Sintra und kauften bei einem Fotografen, der seine Kunst verkaufte, einige wunderschöne Fotos.

 

Palast

Am 4. Tag, unserem letzten richtigen Tag in Lissabon, fuhren wir zurück ins Zentrum von Lissabon und nahmen verschiedene Straßenbahnen durch die Innenstadt. Es macht Spaß zu sehen, dass jede Straßenbahn eine völlig andere Strecke fährt und man die Stadt auf eine andere Weise erlebt. Alle 5 Tage in Lissabon waren wirklich etwas Besonderes, und noch mehr, wenn man das mit seiner Großmutter macht. Meine Großmutter sagte am Ende des Tages, dass ihr dieser Ausflug mit ihrer Enkelin immer in Erinnerung bleiben wird und dass es ein ganz besonderer Urlaub war. Bis jetzt ist das meine absolute Lieblingsstadt, von allen die ich je besucht habe! Ich hatte vorher keine großen Erwartungen an Portugal, weil ich noch nie dort gewesen war, aber es hat meine Erwartungen definitiv übertroffen. Wenn du also auf der Suche nach einem unterhaltsamen Städtetrip mit der Familie oder mit Freunden bist, kann ich Lissabon nur empfehlen! Es ist sehr erschwinglich und alle sind so fröhlich und freundlich. Mir ist außerdem aufgefallen, dass alle Einheimischen sehr dankbar für das sind, was sie haben, und ich habe mich in der Stadt nicht einen Moment lang unsicher gefühlt. Es ist definitiv eine Stadt, in der ich mir vorstellen könnte, für einen längeren Zeitraum zu leben. Wenn du auch gerne in Lissabon arbeiten und leben willst, so wie ich? Dann wirf doch direkt mal einen Blick auf alle unsere Stellenangebote in Portugal!


Wie findest du diesen Blog?

portugal reisen lissabon

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare hinzugefügt

Melde dich an um einen Kommentar hinzuzufügen.
Log in